Logo der Universitaet Greifswald

Eingang zum Volltext

Hinweis zum Urheberrecht
Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgende
URN: urn:nbn:de:gbv:9-001110-7
URL: http://ub-ed.ub.uni-greifswald.de/opus/volltexte/2011/1110/
Fessel-Denk, Ulrike

Entwicklung eines artikelkonkreten Benchmarkings des Arzneimittelverbrauchs - PREMAX DRG -

pdf-Format:
Diss_Fessel_Denk_Ulrike.pdf (3,394 KB)

Kurzfassung in Deutsch

Mit PREMAX DRG wurde ein Analysetool entwickelt, welches die ökonomischen Auswirkungen medizinischen Handelns, bezogen auf die Arzneimitteltherapie, im Vergleich zu anderen Krankenhäusern aufzeigt. Damit kann artikelkonkret analysiert werden, welche Produkte für Kostenabweichungen zu Vergleichshäusern verantwortlich sind. Für die Arzneimittel, für die durch die innerbetriebliche Dokumentation der Arzneimittelkosten kein unmittelbarer Kostenverantwortlicher hinterlegt ist, kann aufgezeigt werden, welche Artikel welcher Kostenstellen davon betroffen sind, und wie hoch der Anteil in vergleichbaren Krankenhäusern ist. Die arzneimitteltherapeutische Leistungsintensität wurde pro Fachabteilung bestimmt und zur Gruppierung in die Vergleichsgruppen verwendet. Damit kann bei der Interpretation der Ergebnisse davon ausgegangen werden, dass Vergleiche auf gleicher Leistungsintensität beruhen und somit statthaft sind. Der in dieser Arbeit entwickelte Arzneimittelbenchmark mit Bezug zu den erbrachten Leistungen befindet sich in einer Reihe deutscher Krankenhäuser in praktischer Anwendung zur Unterstützung der Analyse der Wirtschaftlichkeit des Arzneimitteleinsatzes.

Kurzfassung in Englisch

PREMAX DRG is a benchmark system for pharmaceuticals to analyze the oeconomic impact of medical treatment. On product level is analyzed, which products are relevant for cost differences to other hospitals. Split costs are analysed separately. The pharmaceutical intensity was determined per division and used for grouping the benchmark groups. Benchmarks based on groups with similar pharmaceutical intensitiy are reliable. The benchmark system is used in german hospitals to analyze the economic efficiency of pharmaceuticals.

SWD-Schlagwörter: Benchmark , Krankenhaus , Arzneimittel , Diagnosis-related-groups-Konzept , Kostenanalyse
Freie Schlagwörter (deutsch): Case-Mix-Index, CMI-Arzneimittel, Splittkosten
Freie Schlagwörter (englisch): Case-Mix-Index, CMI-pharmaceuticals, split costs
Fakultät: Medizinische Fakultät
Institut: Wirtschaftswissenschaften
DDC-Sachgruppe: Wirtschaft
Dokumentart: Dissertation
Betreuer: Fleßa, Steffen (Prof. Dr.)
Sprache: Deutsch
Tag der mündlichen Prüfung: 29.11.2011
Erstellungsjahr: 2010
Publikationsdatum: 29.11.2011

Suchen | Veröffentlichen | Hilfe | Viewer | Kontakt